Erwaehnenswerte Tatsache

791. Nachdem dieses Werk beendigt war, berief der Herr Seine zwölf Jünger zusammen, die Ihm in der Welt gefolgt waren, und den Tag darauf sandte Er sie alle aus in die ganze geistige Welt, zu predigen das Evangelium, daß der Herr Gott Jesus Christus regiere, Dessen Reich ewig dauern wird, nach der durch Daniel 7/13,14 gegebenen Vorhersagung, und in der Offb.11/15; und daß selig seien die zum Hochzeitmahl des Lammes hinzutreten: Offb.19/9. Dies geschah im Monat Juni, am 19. Tag, im Jahr 1770, und dies wurde verstanden unter folgenden Worten des Herrn: „Er wird Seine Engel aussenden, und sie werden versammeln Seine Auserwählten von den Grenzen der Himmel bis zu den Grenzen derselben“: Matth.24/311.

Zu 791: Das im ganzen so eindrucksvolle Bild weist freilich einige »Schönheitsfehler« auf, die der genaue Leser wohl bemerkt haben wird, und auf die einzugehen der Sinn dieses Nachworts ist. Um gleich bei den augenfälligsten zu beginnen: In Nr. 791, also am Schluß des eigentlichen Werkes, vor der »Zugabe2«, heißt es: »Nach Beendigung dieses Werkes berief der Herr Seine zwölf Jünger zusammen, die Ihm in der Welt gefolgt waren, und am Tage darauf sandte Er sie alle aus in die ganze geistige Welt, um die frohe Botschaft zu verkündigen, daß der Herr Gott Jesus Christus regiere.. . « Nun lesen wir aber bereits am Anfang des Werkes, in Nr. 4, und dann nochmals in Nr. 108 über diese neuerliche Aussendung. Ja, was die Sache zunächst noch unverständlicher macht, dort wird sie sogar in die Vergangenheit versetzt: »Es ist eine wissenswerte Tatsache, daß der Herr vor einigen Monaten Seine zwölf Jünger - sie sind nun Engel - zusammengerufen und mit dem Auftrag in die ganze geistige Welt ausgesandt hat, dort von neuem das Evangelium zu predigen...« (Nr. 4). In Nr. 108 findet sich derselbe Bericht mit dem Zusatz: »Mehr darüber wird sich im letzten Kapitel dieses Buches finden, wo besonders von der Vollendung des Zeitlaufs, von der Ankunft des Herrn und von der neuen Kirche gehandelt wird«.

Der Widerspruch löst sich jedoch auf, sobald man die Entstehungsgeschichte des Werkes berücksichtigt: Tatsächlich wurde nämlich das Manuskript im Juni 1770 beendet (Aussendung der Apostel in die geistige Welt nach Nr. 791 am 19. Juni 1770), aber bevor es in Druck ging, schrieb Swedenborg den ersten Teil desselben nochmals um. Dabei entging es ihm, daß die kommentarlose Erwähnung der neuerlichen Aussendung der Apostel am Anfang des Werkes dem Leser ein unlösbares Rätsel aufgeben und ein ungünstiges Licht auf seinen Offenbarungs-Anspruch werfen mußte. (Dieses Teilstück wurde entnommen aus WCR Band IV: Nachwort des Herausgebers, von F. Horn)