Diese zweite Ankunft des Herrn wird durch einen Menschen bewirkt, vor dem Er Sich in Person geoffenbart, und den Er mit Seinem Geist erfüllt hat, die Lehren der neuen Kirche durch das Wort aus Ihm zu lehren

779. Da der Herr, wie soeben gezeigt worden ist, Sich nicht in Person offenbaren kann, und doch vorausgesagt hat, daß Er kommen und eine neue Kirche, die das neue Jerusalem ist, gründen werde, so folgt, daß Er solches durch einen Menschen bewirken wird, der die Lehre dieser Kirche nicht bloß mit dem Verstand auffassen, sondern sie auch durch den Druck bekanntmachen kann. Daß der Herr Sich vor mir, Seinem Knecht geoffenbart, und mich zu diesem Amt ausgesandt, und daß Er nach diesem das Gesicht meines Geistes geöffnet, und so mich in die geistige Welt eingelassen und mir gestattet hat, die Himmel und die Höllen zu sehen, und auch mit Engeln und Geistern zu reden, und dies nun schon ununterbrochen viele Jahre hindurch, bezeuge ich in Wahrheit; und ebenso, daß ich vom ersten Tag jener Berufung an gar nichts, was die Lehren jener Kirche betrifft, aus irgendeinem Engel, sondern vom Herrn selbst, als ich das Wort las, empfangen habe.

780. Zu dem Ende, daß der Herr beständig gegenwärtig sein könnte, hat Er mir den geistigen Sinn Seines Wortes, in dem das göttliche Wahre in Seinem Licht ist, enthüllt, und in diesem ist Er fortwährend gegenwärtig; denn Seine Gegenwart im Wort findet durch nichts anderes statt, als durch den geistigen Sinn, durch dessen Licht sie in den Schatten übergeht, in dem der Buchstabensinn ist; vergleichsweise wie dies mit dem Sonnenlicht zur Zeit des Tages durch eine dazwischengestellte Wolke geschieht. Daß der Buchstabensinn des Wortes wie eine Wolke, und der geistige Sinn wie die Herrlichkeit ist, und der Herr selbst die Sonne, aus der das Licht ist, und daß so der Herr das Wort ist, ist oben nachgewiesen worden.

Daß die Herrlichkeit, in der Er kommen wird, Matth.24/30, das göttliche Wahre in seinem Licht bezeichne, in dem der geistige Sinn des Wortes ist, erhellt deutlich aus folgenden Stellen: „Die Stimme eines Rufers in der Wüste, bereitet dem Jehovah einen Weg, geoffenbart soll werden Jehovahs Herrlichkeit, und sehen wird alles Fleisch“: Jes.40/3,5. „Werde Licht, denn es kommt dein Licht, und des Jehovah Herrlichkeit ist aufgegangen über dir“: Jes.60/1-22. „Ich werde dich zum Bund dem Volke geben, zum Licht der Völkerschaften, und Meine Herrlichkeit will Ich nicht einem anderen geben“: Jes.42/6,8; 48/11. „Hervorbrechen wird wie das Morgenrot dein Licht, die Herrlichkeit Jehovahs wird dich sammeln“: Jes.58/8. „Erfüllt wird werden von der Herrlichkeit Jehovahs die ganze Erde“: 4Mo.14/21; Jes.6/1-3; 66/18. „Im Anfang war das Wort, in Ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen; es war das wahre Licht, und das Wort ward Fleisch, und wir sahen Seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des Eingeborenen vom Vater“: Joh.1/1,4,9,14. „Die Himmel werden erzählen die Herrlichkeit Gottes“: Ps.19/2. „Die Herrlichkeit Gottes wird erleuchten das heilige Jerusalem, und seine Leuchte [sein] das Lamm, und die Völkerschaften, die gerettet werden, werden in Seinem Lichte wandeln“: Offb.21/23-25; und so in vielen anderen Stellen. Daß die Herrlichkeit das göttliche Wahre in seiner Fülle bedeutet gründet sich darauf, daß alles Herrliche im Himmel aus dem Licht stammt, das aus dem Herrn hervorgeht, und das aus Ihm als der Sonne daselbst hervorgehende Licht seinem Wesen nach das göttliche Wahre ist.